Hausgeburtstag Runde 2 am 5.5.2018

Einladung zum 2.Hausgeburtstag.

Liebe Unterstützer_innen und Stattschloß Freunde,
es ist jetzt schon zwei Jahre her, das wir die Schlüssel zu den Pforten unseres  „Stattschloßes“ überreicht bekommen haben. Wir blicken auf 2 schöne, produktive und auch anstrengende Jahre zurück. Aber endlich ist unser Haus voll bewohnt, das Lesecafe „veto“ hat viele spannende Veranstaltungen organisiert, alte Baustellen konnten fertiggestellt werden und neue stehen in den Startlöchern.
Um das geschaffte freudig mit allen Unterstützer_innen, Freund_innen und Neugierigen zu feiern, laden wir euch ganz herzlich zu unserem zweijährigem Hausgeburtstag am 5 Mai ein. Ab 15 Uhr erwartet euch feinste Musik, lustige Spiele, leckeres Essen, eine Versteigerung und Verlosung zu Gunsten des „stattschloßes“ und vieles, vieles mehr. Wenn du das Projekt  noch nicht aus jedem Winkel her kennst, kannst du nachmittags an einer Hausbesichtigung teilnehmen und uns Löcher in den Bauch fragen. Auch die Siebdruckwerkstatt „radical print“, welche bei uns sein zu Hause gefunden hat, feiert an diesem Tag mit uns zusammen ihr 4 jähriges bestehen.

Wir freuen uns darüber euch am 5. Mai zu begrüßen.

Mit lieben Grüßen
eure Stattschloßcrew

 

Lebensart Interview

„Das fühlt sich so angekommen an“

Aus der WG geplaudert: Ein Gespräch über „geretteten“ Wohnraum, das Konsensprinzip und den täglichen Abwasch – mit Friederike aus dem „Stattschloss“ in Erfurt-Nord und Luise vom Wohnopia e.V.

In Erfurt entschließen sich immer mehr Leute ein Mietshaus zu kaufen, um dann gemeinschaftlich darin zu wohnen.  Auch Sie sind Fan von solchen gemeinschaftlichen Wohnprojekten. Warum eigentlich?

Friederike: Ich fand die Idee mit netten Leuten zusammen zu wohnen und über alles, was im Haus passiert, selbst zu entscheiden, sehr sympathisch. Ich bin da mehr durch Zufall dazu gekommen.

Luise: Es isteinfach eine schöne Erfahrung in Gemeinschaft zu leben, am besten über mehrere Generationen hinweg. Aber unser Hauptgrund ist ja nicht nur einfach ein Haus zu kaufen, sondern auf lange Sicht auch günstigen Wohnraum zu schaffen. Wir erleben es doch gerade, dass die Mieten extrem angezogen haben. Und man hat als normaler Bürger wenig Möglichkeiten etwas dagegen zu tun. Wir wollen dieser Willkür einfach nicht länger ausgeliefert sein.

Lebensart Interview weiterlesen